Schön, dass Sie da sind

Wir freuen uns, dass Sie bei uns vorbeischauen, und heißen Sie herzlich willkommen in der Kirchengemeinde St. Paul. Aufgrund der momentanen Situation ist manches anders. 

Gottesdienste: Jeden Sonn- und Feiertag um 10:00 Uhr in der Kirche St. Paul. Herzliche Einladung! /gottesdienste

Pfarramt: Das Pfarramt ist telefonisch erreichbar, dienstags und donnerstags von 10:00 Uhr - 12:00 Uhr und von 16:00 Uhr - 18:00 Uhr. Für einen persönlichen Kontakt vereinbaren Sie bitte einen Termin unter 0821 - 523376

Einige Gruppen wie der Chor oder die Krabbelgruppe beginnen wieder. Bitte erkundigen Sie sich bei den Leiterinnen nach den aktuellen Bedingungen. 

Es grüßen Sie herzlich Pfarrerin Marianne Werr, Pfarrerin Sabine Dempewolf und Religionspädagogin Ruth Endes

 

Wir feiern jeden Sonn- und Feiertag um 10:00 Uhr Gottesdienst in St. Paul.

Wir bitten Sie folgende Auflagen zu beachten

  1. Sie können den Gottesdienst wieder ohne Maske feiern, solange Sie auf Ihrem Platz sitzen.
  2. Beim Betreten, Verlassen und Umhergehen in der Kirche müssen Sie eine Maske tragen.
  3. Es muss ein Mindesabstand von 1,5 Metern eingehalten werden.
  4. Es können bis zu 70 Personen den Gottesdienst besuchen.

Minigottesdienst online

Hier kommt die 2. Folge der Biblischen Geschichten online.

Diesmal sind wir mit Jona unterwegs und erleben spannende Geschichten. Klickt Euch gleich mal rein in das neue Abenteuer.

Viel Spaß /geschichten-und-basteleien

Ruth Endes
Bildrechte: St. Paul

Gedanken zur Tageslosung 

Es ist ein unangenehmes, oft verdrängtes Thema: Sterben und Tod. Der Tod in seinen vielfältigen Formen, der das Leben verschlingt, zum Ende bringt, Trauer und Entsetzen zurücklässt.

Doch wir Christen haben eine lebendige Hoffnung, nicht nur an Ostern, dem Fest der Auferstehung, sondern jeden Tag. In Jesus Christus hat Gott erfüllt, was Jesaja verheißen hat: „ER wird den Tod verschlingen auf ewig.“ (Jesaja 25, 8) Gott hat in Jesus Christus dem Tod die Macht genommen.

Was heißt das für mich? Warum habe ich dann überhaupt noch Angst vor dem Sterben, vor dem Tod mir nahestehender Menschen? Günter Schott drückt das in einem wunderschönen Liedvers so aus:

„Wenn ich, mein Gott, einst sterben soll, so schenke du mir deine Nähe. Ich habe Angst, das weißt du wohl, weil ich nur dieses Leben sehe und möchte doch dein Leben schauen. Ich bitte, Herr, hilf mir vertrauen.“

Hilf mir vertrauen, dass du, Gott, uns ein unvergängliches Leben schenken wirst, dass du alle Tränen abwischen wirst, dass der Tod uns nichts mehr anhaben kann, dass wir alle bei dir sein werden. Amen.

Seelsorge zu Fuß

Ein neues Angebot jetzt im Frühsommer. Ein Spaziergang zu zweit und dabei Zeit für ein Gespräch haben. Rufen sie im Pfarramt unter 0821-523376 an und vereinbaren Sie einen Termin. Wir freuen uns auf Sie!

Tageslosung

Er wird den Tod verschlingen auf ewig.
Jesaja 25,8
Wir sind bedrückt und stöhnen, solange wir noch in diesem Körper leben; wir wollen aber nicht von unserem sterblichen Körper befreit werden, sondern in den unvergänglichen Körper hineinschlüpfen. Was an uns vergänglich ist, soll vom Leben verschlungen werden.
2.Korinther 5,4

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier .

 

Informatives im Überblick

 

Kontakt

pfarramt.stpaul.a@elkb.de   Tel. 0821/52 33 76   Fröbelstraße 1   86157 Augsburg