Minigottesdienst - Was ist das?

Gottesdienste für die Kleinsten

Normalerweise treffen wir uns jeden zweiten Monat um 11.15 Uhr, um gemeinsam Minigottesdienst zu feiern. Doch nun ist vieles anders: Weil sich die Kinder in Minigottesdiensten nahe sind und diese nicht ohne Interaktion auskommen, müssen wir leider ersteinmal auf sie verzichten. Bis sie wieder möglich sind, wird es noch etwas dauern. Wir freuen uns schon sehr darauf, etwas Trubel in den Altarraum der St. Paul-Kirche zurückzubringen.

Dann heißt es endlich wieder: Jetzt sind die Kleinen dran!

Was ist ein Minigottesdienst?

Minigottesdienste sind Mitmachgottesdienste für Familien mit Kindern im Kleinkind- und Kindergartenalter. Natürlich sind auch ältere Kinder und Erwachsene herzlich eingeladen. Hier kommt garantiert keine Langeweile auf, und manchmal wird es sogar richtig turbulent.

Was passiert?

Die Gottesdienste folgen einem festen Ablauf, damit die Kinder einzelne Elemente, wie beispielweise das Eingangsgebet oder den Segensspruch, wiedererkennen. Anschauliche Erzählungen aus der Bibel nachspielen und nachfühlen gehört zu fast jedem Minigottesdienst. Oft setzten sich die Kinder kreativ mit dem jeweiligen Thema auseinander, experimentieren oder begreifen Gottes Wort mit allen Sinnen. Eingängige Lieder dürfen ebenfalls nicht fehlen. Minigottesdienste dauern etwa 30 bis 45 Minuten.

Wer hilft mit?

Vorbereitet werden die Gottesdienste von einem Team Ehrenamtlicher. Wer mitmachen möchte, kann sich gerne im Pfarramt oder direkt beim Team nach einem Minigottesdienst melden.

 

zurück zum Minigottesdienst