Jugend

Gott fügt alles wunderbar

Ein König hatte einen Minister, der bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit sagte: „Gott fügt alles wunderbar.“ Nach einiger Zeit hatte der König diesen Satz so oft gehört, dass er ihn nicht mehr ertragen konnte. Die beiden sind auf der Jagd. Der König schießt einen Hirsch. Minister und König sind hungrig, machen Feuer, grillen den Hirsch, der König beginnt zu essen und schneidet sich in seiner Gier einen Finger ab. Der Minister: „Gott fügt alles wunderbar.“

Jetzt reicht es dem König. Wütend entlässt er den Minister aus seinen Diensten und befiehlt ihm, sich fortzuscheren. Er wolle ihn nie wiedersehen. Der Minister geht. Der König, vom Hirschbraten gesättigt, schläft ein. Wilde Räuber, Anhänger der Göttin Kali, überfallen und fesseln ihn, wollen ihn ihrer Göttin opfern und – verspeisen.

Im letzten Moment bemerkt einer der Kali-Anhänger den fehlenden Finger. Die Räuber beratschlagen sich und befinden: „Dieser Mann ist unvollkommen. Ihm fehlt ein Körperteil. Unserer Göttin darf nur Vollkommenes geopfert werden.“ Sie lassen ihn laufen.

Der König erinnert sich an die Worte des Ministers: „Gott fügt alles wunderbar“ und begreift: Genau so ist es. Auch in diesem Fall. Er fühlt sich schuldig, weil er den Minister verbannt hat, und lässt ihn suchen. Nach langer Zeit wird er gefunden. Der König entschuldigt sich und bittet ihn, wieder in seine Dienste zu treten. Der Minister: „Du brauchst dich nicht zu entschuldigen. Ich bin dankbar, dass du mich fortgeschickt hast. Mich hätten die Räuber geopfert. Mir fehlt kein Finger. Gott fügt alles wunderbar.“

(Ram Dass)

Jugendgruppe Kreuz
Bildrechte: Ruth Endes

Endlich wieder Jugendgruppe!!!

Hey, wir freuen uns riesig, dass wir uns freitags in der Schulzeit wieder zu den Jugendgruppen treffen dürfen. Natürlich unter Einhaltung der bestehenden Hygieneregeln und in kleinen Gruppen. Das heißt für euch konkret:

  1. Zugang zur Arche nur über den kleinen Garten bei der Bushaltestelle. Die Räder können auch nicht im Hof abgestellt werden.
  2. Beim Betreten und Verlassen der Räumlichkeiten muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.
  3. Es können nur 8 Personen pro Gruppe kommen!
    Von 17- ca. 19 Uhr treffen sich die Jugendlichen von der 5.-7. Klasse.
    Ab 19 Uhr treffen sich die Jugendlichen ab der 8. Klasse.
  4. Bitte meldet euch vorher immer bei mir an, damit wir niemanden vor Ort heimschicken müssen: ruth.endes@elkb.de oder 0176-60744461
  5. Wer krank ist, bleibt bitte zu Hause!
  6. Bitte bringt euch immer selbst eine Brotzeit und ein Getränk mit, da eine Bewirtung momentan nicht möglich ist.
  7. Bei gutem Wetter sind wir meistens draußen.
  8. Häufiges Händewaschen, vor allem beim Ankommen, ist Pflicht, ebenso das richtige Verhalten beim Husten und Niesen.
  9. Wir sind bei jedem Treffen verpflichtet aufzuschreiben, wer anwesend ist, und beim ersten Mal Name, Adresse, Telefonnummer zu notieren.
  10. Die Abstandsregelung ist einzuhalten!

Über Änderungen werden wir Euch hier immer auf dem Laufenden halten.

Wir freuen uns sehr auf Euch!

Ruth Endes und Joél Schukraft

Herzliche Einladung zur Jugendandacht!

Alles verändert sich - Was bleibt?

Wir leben in besonderen Zeiten. Täglich ändern sich die Umstände und auch wir selbst entwickeln uns weiter. Gut, dann zu wissen, was bleibt.

Was? Jugendandacht

Wann? Freitag, 17.07.2020 um 19.00 Uhr

Wo? in unserer Kirche St. Paul, Fröbelstraße 1, 86157 Augsburg

Bitte bringt einen Stift mit und denkt an eine Maske und die Hygienevorschriften. Danke!

Wir freuen uns auf Euch!

Euer MAK

Heiliger Geist_Endes
Bildrechte: Ruth Endes

Darf ich vorstellen? Der Heilige Geist!

Im Glaubensbekenntnis bekennen wir: „Ich glaube an den Heiligen Geist.“ Aber kennen wir ihn, den Heiligen Geist?

Das Neue Testament gibt Auskunft.

Wann kommt der Heilige Geist zu den Menschen?

Jesus verspricht seinen Jüngern, ihnen den Geist zu senden, als er nach seiner Auferstehung in den Himmel zu Gott zurückkehrt. (Johannes 26, 7) Das feiern wir an Pfingsten. (Apostelgeschichte 2)

Wie nennt Jesus den Geist?

Jesus nennt ihn „Helfer“. Der Geist Jesu tritt an seine Stelle und hilft uns Menschen, Jesus nachzufolgen und die Wahrheit zu erkennen. Er wird auch „Tröster“ genannt, der aufrichtet, aber auch ermahnt – jedoch ist das immer liebevoll und ermutigend, nie zerstörerisch oder beschämend.

Welche Wahrheit will der Geist Jesu uns zeigen?

Der Geist Jesu sagt zu uns, dass wir Gott Vater nennen dürfen. Wir sind also Gottes Kinder, unendlich geliebt und wertvoll. Gott vergibt uns unsere Schuld. Durch Jesus sind wir untrennbar mit Gott verbunden und erlöst. Wir dürfen glauben, dass wir durch Jesus Ewiges Leben haben.

Zum wem soll der Geist Jesu kommen?

Jesus will durch seinen Geist alle Menschen erreichen. Doch er lässt uns unseren freien Willen. Wir müssen uns dafür entscheiden, dem Geist Jesu in uns Raum zu geben. Wenn wir das tun, dann lebt der Geist Jesu in uns. (2. Timotheus 1, 14)

Wie wirkt der Heilige Geist?

Der Geist Jesu lässt eine Fülle von Gutem wachsen (Johannes 16, 5-15), hilft uns in unserer Schwachheit auf, vertritt uns vor Gott (Römer 8, 26-27) und schenkt gute Früchte: Liebe, Freude, Frieden, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Bescheidenheit, Selbstbeherrschung (Galater 5, 22)

Was kann das für uns heute bedeuten?

Jesus macht seinen Jüngern damals und uns heute dieses große, wunderbare Geschenk! Durch seinen Geist ist er immer bei uns und hilft uns, unser Leben zu meistern. Lass dich darauf ein! Bitte Jesus darum, dir seinen Geist ins Herz zu geben. Lade seinen Geist zu dir ein und lerne, auf ihn zu hören! Dann hast du immer den besten Freund, Ratgeber und Beistand an deiner Seite! Das musst du nicht allein tun. Wir können uns gemeinsam auf die Suche nach Spuren des Heiligen Geistes machen!

Liebe Grüße, Ruth Endes

Herzliche Einladung zur Jugendandacht

Am Freitag, den 8. Mai 2020 feiern wir eine digitale Jugendandacht zum Thema: "In der Ruhe wachsen".

Wir freuen uns, wenn Ihr dabei seid.

Klickt Euch ein unter https://hs-augsburg.zoom.us/j/91813645287

Eure Jugend St. Paul