Schön, dass Sie da sind

Wir freuen uns, dass Sie bei uns vorbeischauen, und heißen Sie herzlich willkommen in der Kirchengemeinde St. Paul. Aufgrund der momentanen Situation ist manches anders. 

Gottesdienste: Jeden Sonn- und Feiertag um 10:00 Uhr in der Kirche St. Paul. Herzliche Einladung! >> Gottesdienste

Pfarramt: Das Pfarramt ist telefonisch erreichbar, dienstags und donnerstags von 10:00 Uhr - 12:00 Uhr und von 16:00 Uhr - 18:00 Uhr. Für einen persönlichen Kontakt vereinbaren Sie bitte einen Termin unter 0821 - 523376

Gruppen und Veranstaltungen finden z.Z. nicht statt. Manche treffen sich, wie z.B. die Jugendgruppe,  digital. Die jeweiligen Seiten informieren über die verschiedenen Möglichkeiten 

Es grüßen Sie herzlich Pfarrerin Marianne Werr, Pfarrerin Sabine Dempewolf und Religionspädagogin Ruth Endes

 

Wir feiern jeden Sonn- und Feiertag um 10:00 Uhr Gottesdienst in St. Paul.

Wir bitten Sie folgende Auflagen zu beachten

  1. Aufgrund der aktuellen Zahlen muss wieder während des gesamten Gottesdienstes die Maske getragen werden.
  2. Bitte setzten Sie sich auf die ausgewiesenen Plätze.
  3. Es muss ein Mindesabstand von 1,5 Metern eingehalten werden.
  4. Es können bis zu 70 Personen den Gottesdienst besuchen.
Ruth Endes
Bildrechte: St. Paul

Gedanken zur Tageslosung

Unser Schulweg führte über die Regenbrücke. Meine Zwillingsschwester Esther und ich gingen diesen meist singend. „Bridge over troubled water“ (Simon and Garfunkel) war eines der Lieder. Bis heute kommt es mir in den Sinn und mit ihm die Verbindung zu Esther und den damit verbundenen Trost: Ja, ich bin nicht allein. Esther steht mir zur Seite. Sie trocknet meine Tränen, springt für mich ein, wenn es mir zu viel wird und tröstet mich, wenn die Dunkelheit mich übermannt.

Viele Jahre schon geht nun jede von uns ihre eigenen Wege. Doch trotz der 600 km zwischen Augsburg und Berlin ist dieser Trost immer noch spürbar. Unsere seelische Verbindung ist so stark, dass sie jede Distanz überwindet.

Das ist für mich ein Gleichnis für meine Beziehung zu Jesus. Er ist nicht körperlich anwesend, aber ich spüre dennoch seine Gegenwart. Er hat seinen Jüngern vor seiner Himmelfahrt versprochen: „Ich will euch nicht als Waisen zurücklassen; ich komme zu euch. Denn ich lebe, und ihr sollt auch leben.“ (Johannes 14, 18f)

Für die Zeit bis zu seinem Wiederkommen hat er zugesagt, seinen Heiligen Geist, den Tröster zu schicken, der uns ermutigt und bestärkt, in liebevoller Verbindung mit Jesus zu bleiben. Und mit allen Menschen um uns herum. Wir sind nicht allein. Diesen Trost kann niemand von uns nehmen, nicht einmal der Tod.

Ruth Endes

Tageslosung

Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet.
Jesaja 66,13
Jesus spricht:  Ich will euch nicht als Waisen zurücklassen; ich komme zu euch. Denn ich lebe, und ihr sollt auch leben.
Johannes 14,18.19

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier .

 

Informatives im Überblick

 

Kontakt

pfarramt.stpaul.a@elkb.de   Tel. 0821/52 33 76   Fröbelstraße 1   86157 Augsburg