Was bisher geschah

Action im Altarraum

Heute wissen selbst viele Christen kaum etwas über die Bibel und die Feste des Kirchenjahres. Sogar grundlegende biblische Erzählungen, wie die Weihnachts- und Ostergeschichte sind nur noch wenigen Menschen genau bekannt. Umso wichtiger ist es, von Gott und Jesus zu erzählen. Minigottesdienste geben Eltern und Kindern die Möglichkeit, bekannte und weniger bekannte Bibelgeschichten neu zu entdecken und dabei im Glauben zu wachsen.

Beim Gottesdienst im September lautete das Thema: „Mitten durchs Meer mit Mose“. Wir versetzten wir uns in die Israeliten hinein, die in Ägypten hart arbeiten mussten. Gemeinsam mit Mose machten sich die Kinder auf den Weg und folgten dem Engel Gottes ins Ungewisse. Als sie ans Meer aus blauen Tüchern kamen, überlegten sie, wie es nun weitergehen sollte. Der Vorschlag wegzuschwimmen wurde aufgrund fehlender Schwimmkenntnisse abgelehnt. Nun war guter Rat teuer. Doch Gott schickte die Rettung: Das Tücher-Meer teilte sich vor den Kindern und sie liefen trockenen Fußes über den Meeresgrund (2. Mose 6-15). Gemeinsam sangen wir: „Gott ist mit uns unterwegs – mit dir – mit mir – uns allen hier“.

Minigottesdienst September 2019

Im November stand eine Klanggeschichte auf dem Programm. Die Kinder unterstützten mit verschiedenen Instrumenten einen Engel bei seinem schwierigen Auftrag: Trotz Mauern und Wachen befreite er den Apostel Petrus aus dem Gefängnis (Apg 12,1-11). Die Kinder gingen mit einem gebastelten Engel stolz nach Hause.

Minigottesdienst November 2019

Nach unserer Krippenfeier für die Kleinsten an Heilig Abend folgte im Januar ein gemeinsamer Gottesdienst mit den Kindern der Herz Jesu-Gemeinde. Dabei erfuhren die Familien mehr über den Namensgeber der St. Paul-Kirche. Die Kinder halfen dem Apostel Paulus aus Damaskus zu entkommen, indem sie kleine Paulus-Figuren in selbstgebastelten Körbchen von der Empore abgeseilten (Apg 9,1-25).

Minigottesdienst Januar 2020

 

 

Minigottesdienst Januar 2020

In jedem unserer Gottesdienste liegt es dem Minigottesdienstteam am Herzen, den Kindern Gottes frohe Botschaft zu verkünden und ihnen keine Angst zu machen. Der Glaube soll nicht dazu dienen, Kinder zu disziplinieren („Gott sieht alles!“) und einzuschränken, stattdessen soll er ihnen Selbstvertrauen geben und sie beflügeln. Nicht umsonst kommt der Satz „Fürchte dich nicht!“ immer wieder in der Bibel vor und durchzieht sie wie ein roter Faden. Kinder, die wissen, dass Gott jeden Menschen bedingungslos liebt, geben diese Liebe auch an andere weiter.

 

zurück zum Minigottesdienst